Donnerstag, 27. Oktober 2011

[Cimorra] Neue Organisationen

Die äquilibrische Gilde

Die äquilibrische Gilde oder auch „Orden des Äquilibriums oder der Gleichheit“ genannt, ist eine Gruppierung von Magiern und Gelehrten, die an die Gleichheit aller denkenden Wesen glaubt und diesen Lehrsatz auch mit allen Mitteln, die ihnen zur Verfügung stehen. Droht eine Macht Dominanz gegenüber einer anderen Partei auszuüben, so werden die Gildenmitglieder versuchen diese Macht zu brechen, um das Gleichgewicht wieder herzustellen. Auf Grund ihres fanatischen Einstellung haben sie intensive Kontakte zu allerlei Assassinenkulten und Söldnerbanden, welche die Drecksarbeit für sie erledigen.

Nach Außen hin erkennt man die Mitglieder der Gilde nicht. Bei ihren Treffen aber tragen sie allesamt Kutten in einem saftigen Orangeton, wobei sie die Kapuzen tief ins Gesicht ziehen. Der Gilde geht es bei den Treffen nicht darum, die anderen Mitglieder zu kennen, sondern einzig und alleine um die Aufrechterhaltung der Gleichheit.


Plünderer

Eine große und nicht zu verachtende Gefahr in den Steppen und Dschungeln Cimorras die Rotten der Plünderer. Unter diesen Begriff fallen aber nicht einfache Räuber oder Wegelagerer, sondern organisierte Banden, die sich auf Grund ihres Auftretens und ihrer Vorgehensweisen stark von normalen Verbrechern unterscheiden.

Die Plünderer rotten sich in Horden zusammen, welche immer von einem Anführer geleitet werden. Dieser ist das aggressivste und grausamste Mitglied der Rotte, denn diese Rolle kann man nur durch Gewalt erlangen. Wer den Rang des Anführers haben möchte, muss beweisen, dass er brutaler und wilder als dieser ist und ihn in einem Kampf Mann gegen Mann besiegen. Jede Rotte hat eine eigene Farbenheraldik, die man auf der Kleidung und auf der Haut wieder findet.

Was an den Plünderern auffällt ist, neben ihrer extremen Grausamkeit anderen gegenüber, ihre fremdartige Ausrüstung, die zum Teil aus den Bunkeranlagen der Altvorderen zu stammen scheint. Ob die Plünderer auf irgendeine Art und Weise von den Altvorderen abstammen, ist fraglich, doch scheinen sie verstärkt Bunkeranlagen aufzustöbern und auszuplündern. Ausgestattet mit der Technologie der Altvorderen gestaltet es sich für einen normalen Cimorrier sehr schwer, die Plünderer zu bekämpfen, weswegen sich diese Bedrohung immer gewaltigere Züge annimmt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen