Dienstag, 13. September 2011

[Regelwerk] Unzufriedenheit - mal wieder

Ich bin - schon wieder einmal - mit meinem Rollenspielregelwerk vollkommen unzufrieden. Irgendwie passt da was noch nicht so wie ich es will und das nervt mich ungemein. Ich kann aber auch nicht genau sagen, was mich so exakt stört. Es ist einfach so ein Gefühl, dass es irgendwo hinten und vorne nicht stimmig ist - und das kotzt mich einfach tierisch an! 

Am liebsten würde ich den ganzen Mist einfach in die Tonne treten, eine paar Liter Benzin drüber kippen und alles anzünden. Inklusive mir und meiner dummen Ideen...

Und, ja, habe das Ganze mit etwas Abstand betrachtet, denn schließlich habe ich das alles zum ersten Mal seit knapp einem Monat wieder angerühret, da die WBO und Urlaub dazwischen kamen.

Irgendwo ist da ein verfluchter Wurm drinnen und ich finde ihn einfach nicht...

Kommentare:

  1. hattest du nicht erst vor einiger zeit gesagt, dass du das regelwerken sein lassen und dich mehr auf die welt an sich konzentrieren willst?

    es geht um ein *spiel* um *spaß*... nicht um exakte mathematik oder den abschuß einer rakete.

    mach es dir doch nicht immer selber so schwer :(

    AntwortenLöschen
  2. Wie Kryana schon schrieb: beim Rollenspielen geht es um ein 'Spiel', um 'Spaß' den man dabei haben soll. Es muß nicht alles perfekt sein. Kann es gar nicht. Alles ist Menschenwerk, und Menschenwerk ist niemals perfekt.

    Versuch einfach, Deinem persönlichen Geschmack so nahe wie möglich zu kommen, sieh über den Rest hinweg mit der Gelassenheit eines Weltenschöpfers, der Du doch bist. ;-)

    Greif auf eines der vielen bereits vorhandenen Systeme (z.B. Dungeonslayers) zurück, paß es wenn nötig evtl. Deinem Gusto an, setz Dich nicht selbst unter Druck und genieß das Spiel.

    Es kann niemals für alle Eventualitäten eine Lösung geben. So wie es niemals ein für alle gültiges Rollenspielsystem gibt. Frage 5 Spielleiter nach dem besten System, und Du hast 6 Antworten. :-))

    Gruß, Backalive

    AntwortenLöschen
  3. Hmm. Ich schließ mich den beiden mal nicht an. Ich kenn durchaus dieses Gefühl und denke, dass Du dem Fehler bzw. einem besseren Weg auf die Spur kommst, wenn Du deine Ideen von einer kritischen Community befeedbacken läßt, die Dungeonslayers oder das Tanelorn würd sich anbieten.

    AntwortenLöschen
  4. @kryana: Du hast ja recht. Und ja, ich habe mal geschrieben "Erst Welt, das Regeln", aber irgendwie kann ich das eine nicht ohne dem anderen. Und wenn ich mich bei dem einen nicht wohl fühle, wirkt sich das auch auf das andere aus. Irgendwie waren die Zeiten einfacher, als ich nur HeroQuest und DSA 2nd Edition kannte... *soifz*

    @backalive: "Greif auf eines der vielen bereits vorhandenen Systeme (z.B. Dungeonslayers) zurück, paß es wenn nötig evtl. Deinem Gusto an, setz Dich nicht selbst unter Druck und genieß das Spiel."
    Das hab ich schon mehrfach mit verschiedenen Systemen versucht und ich hab mich dabei einfach niemals wirklich wohl gefühlt. Und der Witz ist: Wir sind im Grunde immer nur zu Zweit. Ein SL, eine Spielerin. Mehr waren wir schon lange nicht mehr...

    @Greifenklaue: Eigentlich will ich keine
    Community mehr damit belästigen. Hab mich mal im FERA angemeldet, aber das scheint irgendwie tot zu sein.

    Mein Plan ist jetzt erstmal: Mein Konzept aufschreiben. Egal wie. Und dann soll es mal meine Freundin durcharbeiten. Sie ist die Logische von uns beiden. Vielleicht kommt sie da auf andere Ideen bzw. spürt sie dann Lücken und Fehler auf, die ich bis jetzt noch nicht gemerkt habe. Vielleicht komme ich so besser weiter als wie mit einer Community voller "Fachleute", die tw. in sehr seltsamen Mustern denken.

    AntwortenLöschen
  5. @Falk: Kannst du eine Frage bitte genauer stellen? Welche Infos hättest du denn gerne?

    AntwortenLöschen