Samstag, 8. Januar 2011

[Göttinnen] Red Sonja

Es wird mal wieder Zeit für eine Göttin. Und auf Grund der langen Wartezeit mal wieder mit einem Highlight: Red Sonja!

Nicht unbedingt die Brigitte-Nielsen-Version...

...und Rose McGowan ist auch nicht so die Idealbesetzung...

...denn die Frau, die Red Sonja spielen könnte, muss erst geboren werden.
(Bild von Paul Renaud)

Red Sonja ist eine Kriegsgöttin, die zum einen jedem Mann das Wasser reichen kann, zum anderen aber auch nicht aussieht wie eine Bodybilderin, sondern - je nach Zeichner - mit einer tödlichen Sinnlichkeit ausgestattet ist. 
Gemeinsam mit Dejah Thoris dürfte Red Sonja die bekannsten Frauen des Sword &  Sorcery-Genres sowie des Sword & Planet sein.
Auf Cimorra dürfte sich Red Sonja schon recht wohl fühlen. Sie wäre genau eine solche Art Frau, wie sie auf Cimorra selten sind: Eine Kriegerin, eine Amazone, eine Frau, die nicht weiß, wo ihr Platz ist. Sei's drum! Sie würde ihren Weg auf Cimorra finden - und wenn es nötig wäre auch mit Schwert und Blut.
Hier noch ein paar Beispiele für diesen blutroten Wirbelsturm:

Von Paul Renaud

Von Dan Panosian

Von Eric Basaldua

Von Michael Bair & Stephen Arthur Schaffer
 Von Chad Spilker

Mehr Red Sonja? Einfach mal Google benutzen.

Genauere Details über den neuen Red Sonja Film gibt es ja noch nicht. Gowan ist ja (zum Glück) draußen, Megan Fox wurde gehandelt, aber, wie schon oben gesagt: Gibt es wirklich eine Frau, die Red Sonja darstellen könnte? Wie steht ihr denn so dazu?

Kommentare:

  1. brigitte nielsen war fine und red sonja ist neben conan der barbar einer meiner absoluten lieblinge wenn's ums fantasygenre im film geht.

    wobei in meinen augen megan fox genauso ein fail wäre wie rose mcgowan.

    warum wollen sie einen guten alten film unbedingt durch ein remake entehren?

    von den gezeichneten damen trifft immernoch die letzte version, von chad spilker am ehesten mein bild von red sonja (auch wenn die nase hier... komisch ist und die brüste zu groß) - alle anderen sind viel zu feminin und weich. die kombination von muskulös und reisigen brüsten ist allerdings auch etwas sinnfrei. generell hat eine muskulöse frau weniger brust als eine untrainierte, weil ja brustgewebe - sprich fett - abgebaut wird und in muskelmasse umgesetzt wird.

    und zwischen einer _muskulösen_ brust und einer brustigen brust ist schon ein himmelweiter unterschied.

    jm2c :-)


    Kommentar des Chefs:
    Dieser Beitrag wurde mir von einer guten Freundin über Facebook mitgeteilt. Da er aber definitiv hier hin gehört, habe ich ihn mal hier her verfrachtet.
    Gruß Logan

    AntwortenLöschen
  2. hihi, ich merke gerade, dass wir beide einen recht ähnlichen Fetisch haben, was Women of Sword and Sorcery anbelangt ;-)

    AntwortenLöschen